Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

Wirtschaftswunder: Billigprodukte ‚Made in Austria‘ in China immer beliebter.

Textilfabrik
Bildquelle: bigstock.com | ID: 3095756 | belinda_bw

Peking. – China liebt billige Produkte aus dem Ausland. Vor allem die ärmeren Teile der Bevölkerung können sich die Luxuswaren aus dem eigenen Land selten leisten. Man kauft daher immer häufiger Fälschungen ‚Made in Austria‘.

Die Chinesen lieben die billigen Importprodukte aus Österreich. Immer mehr Konzerne lassen ihre Produkte günstig in Österreich produzieren. „Vor allem Werbegeschenke, wie Kugelschreiber und Feuerzeuge, werden nur noch in Österreich eingekauft.“, so Handelsminister Hucheng. Die hochwertigen heimischen Produkte mit dem Gütesiegel ‚Made in China‘ sind zwar sehr begehrt, aber aufgrund der aufwendigen Herstellung auch sehr teuer. Daher will man in Zukunft noch mehr Waren ‚Made in Austria‘ günstig importieren und unters Volk bringen.

Mitterlehner freut sich über den Wirtschaftsaufschwung: „Unsere Fälschungen sehen den Originalen zum Verwechseln ähnlich. Daher steigt der Absatz in China rapide. Das kann man schon als Wirtschaftswunder bezeichnen!“ Auch T-Shirts werden immer häufiger billig in Österreich hergestellt. Vor allem Bangladesh und Pakistan sollen in der nächsten Zeit wichtige Handelspartner für diese Waren werden.

Zur Fußball-EM in Frankreich hofft man auf zusätzlichen Umsatz mit ‚Made in Austria‘-Produkten. Kevin (5) freut sich, dass die von ihm genähten Fußbälle im Ausland so gut ankommen: „Ich nähe und klebe jetzt schon drei Jahre in der Fabrik in Wien-Favoriten tolle Fußbälle. Irgendjemand muss ja das Geld für die Familie verdienen. Da freut es mich umso mehr, wenn die Kinder in Bangladesh mit meinen Produkten spielen können.“


Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

@dieMorgenpost

Du willst wissen, wer auf diese Satireseite bereits reingefallen ist? Hier findest du eine Übersicht!