Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

Karriereende: Facebook-Redakteur der FPÖ geht in Pension

Affe, Quelle: bigstock.at / Facebook Screenshot (Montage)
Quelle: bigstock.at / Facebook Screenshot (Montage)

Wien. – Vom Karriereende des langjährigen Autors der FPÖ-Facebookbeiträge und Social-Media-Berater von HC Strache war man in der Parteizentrale überrascht, wie aus internen Kreisen zu vernehmen ist. Schimpanse Rudi (26) wird mit Ende des Jahres in Pension gehen.

Parteiführung noch ratlos

„Das hat uns kalt erwischt. Wir wissen noch nicht, wie es weitergehen soll“, berichtet Herbert Kickl ratlos. „Er war einer unserer fähigsten Mitarbeiter und uns immer sehr erfolgreich im Internet vertreten.“ Die gesamte Kommunikation soll über Rudis Tisch gegangen sein. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Zukunft ungewiss

„Wer mir in Zukunft meine Postings schreiben wird, weiß ich noch nicht. Anwärter haben wir aber schon einige“, so Strache über die Zukunft seiner Facebookseite. Es soll sich neben einem ehemaligen Hassprediger aus Nord-Syrien auch Krone-Kolumnist Michael Jeannée für den Job beworben haben. „Wir werden uns aber wahrscheinlich für den weniger radikalen Bewerber entscheiden und den netten Herren aus Syrien einstellen“, erklärt Kickl im Interview.


Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

@dieMorgenpost

Du willst wissen, wer auf diese Satireseite bereits reingefallen ist? Hier findest du eine Übersicht!