Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

Berufswunsch erfüllen: WKO führt Lehre zum YouTube-Star ein

Quelle: bigstock.at, ID: 143029460 (Montage)
Quelle: bigstock.at, ID: 143029460 (Montage)

Die Wirtschaftskammer möchte das Angebot der Lehrberufe in Österreich für junge Menschen wieder attraktiver gestalten. Daher wird es ab 2017 eine neue Ausbildung zum YouTube-Star geben.

„Immer mehr Schüler geben als Berufswunsch Instagram-Queen oder YouTube-Star an. Die Nachfrage ist besonders bei jungen Menschen groß“, so WKO-Präsident Leitl. Neben den bisherigen Ausbildungsmöglichkeiten, wie der OMX.at, soll laut Leitl zukünftig auch in den Berufsschulen das dafür notwendige Handwerk erlernt werden. „Die Lehrlinge werden in der dreijährigen Ausbildung das Finden und Posten der passenden Hashtags, das plumpe Verbreiten von Schleichwerbung und das Produzieren von Schmink-Tipps-Videos studieren.“

Nach erfolgreichem Abschluss sollen die Lehrlinge eine Bereicherung der Gesellschaft werden. „Österreich braucht definitiv mehr Videos zum Kochen eines Käsetoast oder zum richtigen Auftragen von Lidschatten“, wie es in der Berufsbeschreibung heißt. Um die Arbeitszeiten besser zu regeln, fordert die Wirtschaftskammer zudem das Abschalten des Internets an Sonn- und Feiertagen. „Auch andere Berufsgruppen arbeiten nur unter der Woche. Das muss auch für Internet-Stars gelten“, so Christoph Leitl weiter.

Mit diesem Angebot möchte man nicht nur den Berufswünschen nachkommen, sondern auch die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich eindämmen. Es sollen sich bereits mehrere tausend Bewerber angemeldet haben.

Sponsored Post


Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

@dieMorgenpost

Du willst wissen, wer auf diese Satireseite bereits reingefallen ist? Hier findest du eine Übersicht!