Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

Schock-Studie: Sterberate in Österreich liegt bei 100%

Friedhof
Friedhof © pixabay.com

Wien. – Eine neue Schock-Studie der Universität Wien hält Österreich in Atem. Laut führenden Experten ist die Sterblichkeitsrate mittlerweile auf 100% angestiegen. Alle Bürger sollen betroffen sein.

Wolfram B. (64) ist Magistratsbeamter und steht kurz vor seiner Pensionierung. „Das ist eine Katastrophe! Wofür habe ich denn mein Leben lang geschuftet“, ärgert er sich im Interview. „Es kann doch nicht sein, dass wir Österreicher alle sterben werden. Da muss die Regierung doch etwas unternehmen!“ Sein Hausarzt habe ihm die schreckliche Nachricht, er habe nur noch gut 20 Jahre zu leben, gerade erst überbracht.

Experten suchen nach Heilmittel

Internationale Experten forschen bereits an einem Mittel, um die Sterberate wieder zu senken. „Wir müssen einen Weg finden, um die Sterblichkeitsrate in Österreich auf ein normales Niveau zu bekommen.“ Der Studie nach sollen vor allem ältere Menschen betroffen sein. Schon im Jahr 2130 sollen, laut Forschungsleiter der Uni Wien, alle heute lebenden Bürger tot sein. „Gemeinsam werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um dafür zu sorgen, dass das nicht passiert.“, erklärt Dr. D. Gray.

Nicht nur negative Reaktionen

Die heimischen Bestatter freut das Forschungsergebnis. „Wir dachten schon, dass unser Familienbetrieb nach sieben Generationen bald Konkurs anmelden muss. Doch anscheinend gibt es einen Hoffnungsschimmer“, berichtet Hans K., Totengräber und Bestatter, im Gespräch.


Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

@dieMorgenpost

Du willst wissen, wer auf diese Satireseite bereits reingefallen ist? Hier findest du eine Übersicht!