Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

Wegen Wartungsarbeiten: Internet fällt österreichweit drei Wochen lang aus

Wartungsarbeiten - Quelle: bigstock.at
Wartungsarbeiten - Quelle: bigstock.at

Das Infrasturkturministerium stellte heute unter der Leitung von SPÖ-Minister Leichtfried einen umfangreichen Sanierungsplan vor. Laut diesem Plan wird ab kommenden Montag das Internet in ganz Österreich für drei Wochen abgeschalten.

„Das ist ein notwendiger Schritt, um die Überlastung vor allen in den Ballungsräumen zu beheben“, so der Sprecher des Ministeriums. „Danach wird das Netz für sechs Monate zu Testzwecken nur noch an den Wochenenden zur Verfügung stehen.“

Speicherkapazität überlastet

Laut einem internen Bericht der IT-Abteilung sollen vor allem die hochgeladenen Bilder und Videos auf Facebook und Twitter für die Überlastung des Internets in Österreich sorgen. „Wir bitten die Bürger daher auf Bildmaterial und größere Dateien künftig zu verzichten und ihre Hasspostings nur noch als Text online zu stellen. Das spart Rechenleistung und Speicherplatz“, erklärt Minister Leichtfried.

Quelle: bigstock.at (Montage)
Quelle: bigstock.at (Montage)

Regierung ratlos

In der Bundesregierung berät man derzeit noch über einen Notfallplan. Besonders Bundeskanzler Kern ist bestürzt über das Abschalten des Internets. „Meine Follower erwarten sich ja täglich neue Styling-Trends auf Instagram. Die muss ich schon versorgen“, erzählt Christian Kern auf Anfrage der Morgenpost. „Außerdem, wer ist dieser Leichtfried. Noch nie von dem gehört.“

Nächsten Beitrag lesen: Norbert Hofer nimmt Stellung: „Das Ergebnis ist doch nur ein Tippfehler“


Keine News mehr verpassen - Folge uns auch auf Facebook!

@dieMorgenpost

Du willst wissen, wer auf diese Satireseite bereits reingefallen ist? Hier findest du eine Übersicht!